Herzlich Willkommen auf den Seiten vom

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Vereinsarbeit

Unsere Orchester

Das Erstes Orchester

Erstes Orchester

Etwa 20 Spielerinnen und Spieler sind zur Zeit im ersten Orchester aktiv, welches von Uta Borho dirigiert wird. Gespielt wird vorwiegend klassische Akkordeonoriginalliteratur, aber auch Bearbeitungen für Akkordeon-Orchester.
Außer bei den zwei vom Verein ausgetragenen Konzerten hat der Verein auch Auftritte bei unterschiedlichen Anlässen.

Alle drei Jahre nimmt das Orchester beim World-Music-Festival in Innsbruck mit ausgezeichneten Ergebnissen teil.

Natürlich kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Dazu stehen Wanderungen, Ausflüge. Grillabende, ... auf dem Programm.

Geprobt wird jeden Montag 19.45 Uhr bis 21:15 Uhr im Vereinshaus in Brigachtal-Klengen.

Wer nun Lust bekommen hat mitzuspielen: Wir freuen uns auf neue Mitspieler. Schaut vorbei, schnuppert mal rein! Kontakt über Uta Borho Tel. 0151 - 17 34 42 06 oder Mail: uta_wolfi (at) t-online . de

Die PhanTasten

Die PhanTasten

Gegründet 2013 als Projekt und nun aus den Konzerten des AV Brigachtal gar nicht mehr wegzudenken. Zweimal im Monat treffen sich 17 Musiker am Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Vereinshaus in Brigachtal-Klengen, um gemeinsam Stücke für die Konzerte vorzubereiten.

Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz, denn alle vier Wochen sitzt man nach der Probe bei einem gemütlichen Umtrunk zusammen.

Neben den Proben nehmen die Spieler an diversen Vereinsaktivitäten (Dorffest, Vereinsausflug, Vorspielnachmittag, etc.) teil und sind fester Bestandteil des AV Brigachtal.

Wer Interesse am Mitspielen hat, ist gerne willkommen. Bitte bei Ute Behrendt unter info (at) crescendo-dauchingen . de oder telefonisch unter 0160 - 97 78 94 02 melden.

Das Jugendensamble

Das Jugendorchester

besteht momentan aus 10 Spielern im Alter von 12 bis 16 Jahren. Zusammen erarbeiten sie Lieder z.B. von Wolfgang Ruß, Hans-Günther Kölz oder Jürgen Schmieder. Am Vorspielnachmittag, Frühjahreskonzert oder den Dezemberträumen zeigen sie ihr Können.

Als Zwischenstation zwischen AkkordiKids und Hauptorchester können die Spieler/innen hier ihre Fähigkeiten am Akkordeon, Schlagzeug oder Keyboard verbessern.

Die Probe findet Montags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr im Vereinshaus in Brigachtal-Klengen statt.

Wer Lust und Interesse hat meldet sich am besten bei Mario unter mario (at) mnortmann . com oder telefonisch unter 0157 - 39 44 46 55.

Die AkkordiKids

Die AkkordiKids

Die AkkordiKids sind das Einsteigerorchester des AVB. Dort können die jungen Musikerinnen und Musiker ihre ersten Orchestererfahrungen machen und mit fetzigen Songs das Gelernte vertiefen. Durch regelmässige Auftritte, Aktivitäten und gemeinsame Proben wächst die Gemeinschaft und der Gruppenzusammenhalt und motiviert zum Weiterspielen auch in den „schwierigen“ Phasen.

Aktuell bestehen die AkkordiKids aus ca. 15 Spielerinnen und Spieler im Alter zwischen sieben und elf Jahren. Voraussetzung für die AkkordiKids sind der sichere Fünftonraum und allgemeine Notenkenntnisse.

Geprobt wird jeden Montag 17.00 Uhr bis 18:00 Uhr im Vereinshaus in Brigachtal-Klengen.

Wer nun Lust bekommen hat mitzuspielen: Wir freuen uns auf neue Mitspieler. Schaut vorbei, schnuppert mal rein! Kontakt über Robin Schmidt Mail: mail (at) robin-schmidt . info

Unterricht beim Akkordeon-Verein Brigachtal e.V.

Beim Akkordeon-Verein Brigachtal werden folgende Instrumente unterrichtet:

Akkordeon

Melodika

Mund­harmonika

Keyboard

Klavier

Schlagzeug

 

Hier ein kleiner Einblick in den Unterricht bei uns:

 

Ebenso bieten wir eine musikalische Früherziehung und einen Musikgarten an.

Im Zuge der Kooperation Schule-Verein sind wir auch in der Grundschule Brigachtal tätig.

Dafür stehen uns folgende Lehrkräfte zur Verfügung:

Ansprechpartner:

Uta Borho

Uta Borho: Akkordeon, Keyboard, Klavier
Mail: uta_wolfi (at) t-online . de

Robin Schmidt

Robin Schmidt: Melodika, Akkordeon, Keyboard, Klavier
Mail: mail (at) robin-schmidt . info

Mario Nortmann

Mario Nortmann: Akkordeon, Keyboard, Klavier, Schlagzeug
Mail: mario (at) mnortmann . com

Ute Behrendt

Ute Behrendt: Akkordeon
Mail: info (at) crescendo-dauchingen . de

Birgit Käfer

Birgit Käfer: Mundharmonika
Mail: kaefer.birgit (at) web . de

Ljubiša Laković

Ljubiša Laković: Akkordeon, Keyboard, Klavier
Mail: lakovic (at) web . de

Joe Kenney

Joe Kenney: Schlagzeug, Schlagwerk, musikalische Früherziehung
Mail: info (at) joekenneyvibes . com

Uta Borho ...

... begann mit 9 Jahren ihre musikalische Laufbahn mit der E-Orgel. Nach drei Jahren Unterricht entdeckte sie auf einer Veranstaltung der Jugendmusikschule des Hochsauerlandkreises das Akkordeon für sich. Neben dem Unterricht bei Herbert Bäcker spielte sie auch im Musikschulorchester und bekam später Klavier- und Theorieunterricht bei Ulrich Papencordt.
Ab 1989 studierte Uta Borho Musik am Hohner-Konservatorium in Trossingen. Neben dem Akkordeon wurde das Dirigieren ihr absolutes Lieblingsfach. Nach den „Anfängen“ bei Hans-Günther Kölz kam sie später zu Fritz Dobler, bei dem sie weitere vier Semester studierte. Viele Fortbildungen folgten z. B. bei Johannes Baumann oder Alexander Drcar.
Lange Jahre war sie aktive Spielerin im Hohner-Orchester 1927 Trossingen.
2000 erfüllte sie sich einen lang gehegten Wunsch und nahm Saxophonunterricht bei Ralf Vosseler und Fagottunterricht bei Reinhard Dold. Sie spielt seit dem im Musikverein „Eintracht“ Lauterbach Tenorsaxophon und 1. Fagott.
Seit September 2018 dirigiert Uta Borho das 1. Orchester des Akkordeon-Vereins Brigachtal. Zudem ist sie Musiklehrerin an der Musikschule Dunningen, in Rohrbach und Furtwangen und leitet das Schwarzwald Harmonika-Orchester Furtwangen sowie das Handharmonika-Orchester Lauterbach. Außerdem fungiert sie als Bezirksdirigentin des Bezirks Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie als Wertungsrichterin und Dozentin für D-Lehrgänge beim DHV und für den Blasmusikverband.

Robin Schmidt ...

... absolvierte einige Fortbildungen (D1-C2) beim Deutschen Harmonika Verband. 2011 begann er ein Aufbaustudium von zwei Semestern bei Werner Glutsch und Andreas Nebl am Hohner-Konservatorium Trossingen. Danach studierte er populäres Akkordeon. Weitere Hauptfächer waren Elementare Musikpädagogik und Dirigieren. Seit September 2015 macht Robin Schmidt ein berufsbegleitendes Studium für elektronische Tasteninstrumente, unter Anleitung von Martin Kopf. Dieses weitere Studium gibt ihm Einblicke in den Bereich des Sequencing, der Klangsynthese und den anwendungszwecken von elektronischen Tasteninstrumenten, sowohl im Bühnen - als auch im Studio - und Lehrbereich. 2017 wurde ihm, für besonderes und vorbildliches Engagement in der Gesamtheit des Studiums, Der Förderpreis des Fördervereins des Hohner-Konservatorium Trossingen GmbH verliehen. Seit September 2015 Unterrichtet Robin Schmidt im Akkordeon-Verein Brigachtal e.V. die Instrumente Akkordeon, Keyboard und Klavier. Neben dieser Tätigkeit ist noch im Akkordeonverein Fluorn-Winzeln und der Musikschule in Trossingen.
Live ist er seit 2015 im Orchester Hohnerklang und der Band Partymaschine XXL als Keyboarder tätig. 2016 wurde er zudem der Pianist des Gospelchores „OverJOYed“, dessen Leitung er seit 2020 komplett übernommen hat.
Neben diesen Arbeitsfeldern ist er auch im Tonstudio, sowohl als Musiker als auch als Aufnahmeleiter und Arrangeur sehr aktiv.

Mario Nortmann ...

... startete bereits 1986 in einem Spielmannszug seine musikalische Karriere. Erst 1987 kam er durch einen Zufall auf das Akkordeon, was ihn von Beginn an faszinierte. Neben dem Akkordeon und der Lyra sang er einige Jahre mit anderen Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Gruppen in seiner Kirchengemeinde. Von 1995 bis 1999 bildete er sich auf der Kirchenorgel weiter. Nach seiner Ausbildung zum Raumausstatter folgte 1999 der logische Schritt, an das Hohner-Konservatorium Trossingen zu gehen, um aus Hobby Beruf zu machen. Im Rahmen seines Studiums belegte er neben den Hauptfächern, Klassisches und Jazz Akkordeon auch das Dirigieren im Hauptfach bei Fritz Dobler. In dieser Zeit verfeinerte er sein Spiel am Schlagzeug. Im Anschluss folgten noch 4 Semester Musikbearbeitung bei Hans-Günther Kölz. Seit 2010 ist Mario Nortmann nun im AV-Brigachtal als Lehrkraft für Akkordeon, Klavier, Keyboard, Melodika und Schlagzeug tätig. 2011 übernahm er die AkkordiKids, 2013 startete er mit den PhanTasten. 2015 übernahm Robin Schmid die AkkordiKids während Mario Nortmann von nun an das Jugendorchester leitet. Neben dem Akkordeon-Verein Brigachtal leitet er seit 2005 das Harmonikaorchester in Glatten.

Ute Behrendt ...

... wurde von ihrem Vater Josef Dold schon als 5-jährige auf das Spiel mit dem Akkordeon über die Melodica vorbereitet und ausgebildet. Sie spielte bald im Jugendorchester Vöhrenbach mit und wechselte im Alter von 11 Jahren zum Hauptorchester über. Auch nach ihrer Heirat nach Dauchingen blieb sie lange Zeit dem Orchester als Spielerin treu. Im Herbst 2010 begann sie ein berufsbegleitendes Studium am Hohner-Konservatorium in Trossingen (Hauptfachdozent Andreas Nebl), welches sie im Juli 2016 mit Erfolg abschließen konnte. Parallel dazu gründete sie im Herbst 2012 ihre eigene Musikschule in Dauchingen, wo sie zusätzlich auch noch Melodica, Keyboard, Klavier und Mundharmonika unterrichtet. Ebenso baute sie die Kooperation Verein-Schule in Vöhrenbach auf und leitete sie fünf Jahre lang. Hier konnten die Erstklässler Melodica und die Schüler ab der zweiten Klasse Akkordeon spielen lernen im Rahmen der Ganztagsbetreuung. Besonders am Herzen liegt ihr die Erwachsenenbildung, deshalb führt sie seit Mai 2014 den Kurs „Akkordeon 40+“ beim Akkordeonorchester in Brigachtal durch. Denn, in jedem Alter kann man noch beginnen, ein Instrument zu lernen, wenn man vorher noch keine Gelegenheit dazu hatte oder wieder einsteigen möchte. Aktiv zu musizieren ist das Schönste, was man sich vorstellen kann. Es hält fit und ist gut für die Seele. Mit viel Engagement und Geduld geht es im Unterricht nach dem Motto: Nicht rasten, ran an die Tasten!

... fand den Weg über das Akkordeon in die Mundharmonika-Szene. Erst mit 16 Jahren nahm sie Mundharmonika-Untericht bei dem renommierten Mundharmonika-Lehrer Helmuth Herold am Hohner-Konservatorium in Trossingen. Die musikalischen Erfolge ließen nicht lange auf sich warten und sie erspielte beim World Harmonica Festival im Jahr 1993 den Vize-Weltmeistertitel in der chromatischen Solistenkategorie. Als aktive Spielerin im Orchester Hohnerklang engagiert sie sich in der Jugendarbeit und unterrichtet u.a. am Hohner-Konservatorium in Trossingen. Seit 1997 ist sie Teil des Mundharmonika-Quartetts "Harmonicamento" und wurde mit dem Ensemble zweimal Weltmeister.

Ljubiša Laković ...

... begann mit 7 Jahre Akkordeon zu spielen und besuchte die Jugendmusikschule in Gorazde (Bosnien und Herzegowina). Im Jahr 1991 begann er sein Studium am Hohner-Konservatorium in der Klasse von Herrn Josef Bugala und machte 1994 seinen Abschluss mit Auszeichnung. Von 1994 bis 1998 führte er an der Folkwang Hochschule Essen-Duisburg ein künstlerische Aufbaustudium mit dem Hauptfach Akkordeon in der Klasse von Prof. Mie Miki durch. 1998 bis 2002 studierte er am Hohner-Konservatorium Popularmusik bei Herrn H. G. Kölz. Seit 2002 unterrichtet er im HCK Kuppingen, seit 2005 beim Akkordeon Verein Brigachtal e.V und seit 2018 an der Jugendmusikschule Hochschwarzwald Titisee-Neustadt. Als Musiker widmet er sich vor allem der Balkanmusik.

Joe Kenney ...

... ist ein Vibraphonist im Süden Deutschlands. Ursprünglich kommt er aus Ocean City, New Jersey, USA. Es ist eine reizende Strandstadt mit einer netten Gemeinde, aber nicht viel Jazz. Und so spielte er hauptsächlich als Schlagzeuger in Rock- und Popbands. Nach seinem High-School-Abschluss studierte er von 2004 bis 2008 Musik am Keene State College in New Hampshire. Dort studierte er Schlagzeug bei Peter Moutis sowie Percussion bei Chris Swist. Es war jedoch die Zusammenarbeit mit Saxofonist Scott Mullett, die seine Liebe zum Jazz weckte. Während seiner Zeit in New England spielte er in mehreren Ensembles, Big Bands, und für Theatergruppen. Zudem arbeitete er im Vermont Jazz Center in Brattleboro, Vermont, wo er auch regelmäßig Konzerte gab.

Impressionen

AVB-News:
Aktuell haben wir keine News im Newsticker - schaut einfach bald mal wieder vorbei! +++

Hier unsere Termin-Übersicht:

Terminplan
Download Terminplan...

Unseren offiziellen AVB Google-Kalender haben wir - um mit der DSGVO nicht in Konflikt zu kommen - nicht mehr direkt auf unserer Webseite eingebunden. Wenn ihr wollt, könnt Ihr weiterhin auf den AVB Google-Kalender zugreifen, wobei Ihr beim Klicken des Links auf eine Seite von Google geleitet werdet und der AVB keinen Einfluß darauf hat, welche Daten Google von Euch erhebt!